• Kaiser & Plain 01.–03.03. Liebe in Zeiten von so lala
  • Frankfurter Klasse 09.03. YoutubeNight
  • Simon & Jan 10. & 11.03. Halleluja!
  • Wladimir Kaminer 19.03. Goodbye Moskau
  • Anna Mateur 23.–25.03. Mimikri – PopArt / UnArt / GegenWart
  • Gert Thumser 29. & 31.03., 01.04. Gott vergibt – Paula nie!
  • Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider 05.–08. & 12.–16.04. Die wilden Weiber von Neukölln
  • Mademoiselle Mirabelle 18.03. Vieles und davon reischlisch
  • Zärtlichkeiten mit Freunden 21. & 22.04. Rico Rohs und das Ines Fleiwa Quartett
  • WILDES BERLIN 10.–13.05. Das tierische Hauptstadtmusical
  • Suchtpotenzial 25. & 26.05. Eskalatiooon!
Kaiser & Plain1 Frankfurter Klasse2 Simon & Jan3 Wladimir Kaminer4 Anna Mateur5 Gert Thumser6 Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider7 Mademoiselle Mirabelle8 Zärtlichkeiten mit Freunden9 WILDES BERLIN10 Suchtpotenzial11

Cyrill Berndt:

25. Februar um 18 Uhr

Berlin, ick liebe dir!

Jeder hat doch einen Koffer in Berlin… in der Stadt der Lichter, der Stars, des Films, des Theaters. Viele Millionen Touristen besuchen jedes Jahr die Metropole. Davon gehen Hunderte, nein, Tausende verloren, verirren sich auf dem Alexanderplatz, in den Alleen, in irgendwelchen Arkaden, in der Gourmetabteilung des KaDeWes, an der Siegessäule, in den Schlangen am Reichstag oder auf der Museumsinsel, im Netz der BVG, in den Clubs und Kneipen, in der Kanalisation, in den Parks oder gar in fremden Betten.

... weitere Informationen

Sebastian Schnoy:

25. Februar

Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

Wer hatte eigentlich zuerst die Idee, dass es schlauer ist, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört bis heute immer Wenigen so viel und Vielen so wenig? Wieso ist man selbst stets auf der falschen Seite und wird sich das jemals ändern?

Heute denken die Deutschen öfter an Geld als an Sex. Sebastian Schnoy zeigt, mit welchen Tricks es Adel, Fabrikanten und Spekulanten in den letzten 3000 Jahren gelang, sich die Taschen vollzustopfen.

... weitere Informationen

Theatersport Berlin:

26. Februar

DIE STIMME

Die erste improvisierte Casting-Show Deutschlands. Die musikalischsten Improvisateure stellen sich einem harten Votum. Die Kandidaten sind dem Willen des Publikums ausgeliefert und präsentieren aus dem Moment ihre Songs. Das gesamte Spektrum populärer Musik kann an diesem Abend auf der Bühne zu sehen sein. Vom Schlager über Pop und Rock, Country, Heavy Metal und Rap bis hin zum Punk und Soul ist alles möglich. Doch wer kann die härteste Jury der Welt, das Publikum, überzeugen und wird die Stimme des Abends?

... weitere Informationen

Theatersport Berlin:

27. Februar

Das Match

Bei Theatersport Berlin ist jede Szene zu 100 % improvisiert. Inspiriert von Vorschlägen aus dem Publikum erschaffen die Schauspieler Geschichten, Songs oder Gedichte, die mal herzzerreißend komisch oder zutiefst berührend, mal wortgewaltig oder gesangsstark daher kommen – dies immer vollkommen spontan, denn nichts ist geprobt oder abgesprochen!
Die Bühne wird zur Arena. Zwei Teams eifern im Wettstreit um die beste Improvisation.


... weitere Informationen